Konflikte

Konfliktdefinition

Ein Konflikt zwischen zwei oder mehr Personen besteht, wenn diese – zumindest aus der Sicht einer der Beteiligten – ein Problem miteinander haben und die Personen emotional so verwickelt sind, dass sie ihre Fähigkeiten nicht voll zur Problemlösung nutzen können.

Diese Probleme können auf der Sachebene oder auf der Beziehungsebene erlebt werden.

  • bei der Sachebene geht es um Zahlen, Daten und Fakten
  • bei der Beziehungsebene geht es um Emotionen, Bedürfnisse, Wünsche, Werte

 

 

KONFLIKTKLÄRUNG IST EIN INTENSIVER PROZESS
Nicht die Leichen im Keller sind das Problem, sondern das alle so tun als gäbe es keine.

Umgang mit Konflikten

Konflikte haben in unserer Gesellschaft ein schlechtes Image. Keiner möchte sie haben, und wer doch mit einem Konflikt konfrontiert ist, möchte ihn möglichst schnell wieder loswerden.

Sie werden ignoriert, vermieden, ausgesessen. Viele befürchten eine Verschlimmerung, wenn sie das Problem bzw. den Konflikt offen ansprechen. Gerade auch bei Konflikten am Arbeitsplatz sind diese Vermeidungsstrategien ein typisches Verhalten.

Konflikteskalation

Gerade wenn Konflikte ignoriert und weggepackt werden, verschlimmert dieses Verhalten den Konflikt. Und aus einem harmlosen Sachkonflikt wird der Anfangspunkt für eine immer tiefer werdende Konflikteskalation. 

Am Ende entsteht ein großer emotionaler Scherbenhaufen mit tiefen Verletzungen und großen Aggressionen. Aus einfachen Differenzen im Denken, Fühlen und Handeln sind hocheskalierte Konflikte geworden. Dieser Teufelskreise kann dann nur noch mit professioneller Hilfe eines Mediators gestoppt und geklärt werden.

Der erste Schritt zur Konfliktlösung

Gerade am Arbeitsplatz wollen viele nicht über ihre Gefühle sprechen, aus Angst vor weiterer Verletzung. Aber bei den schwierigen Konflikten sind es die Emotionen, die zur Lösung des Konfliktes ans Tageslicht geholt werden müssen. Ist der Streit noch nicht hocheskaliert, so ist der erste und unvermeidliche Schritt, den Konflikt offen anzusprechen.

Will man Konflikte konstruktiv ansprechen, hilft folgende Vorgehensweise:

  • Wahrnehmung schildern
  • Emotionale Auswirkungen beschreiben
  • Wünsche an den anderen formulieren

 

Die meisten Emotionen im Berufsalltag befinden sich wie bei einem Eisberg unter der Wasseroberfläche und sind damit für andere nicht sichtbar. Aber Vorsicht: auch wenn sie für die anderen nicht sichtbar sind, haben sie trotzdem eine enorme Wirkung auf das Miteinander im Berufsleben.

Ist der Konflikt bereits hoch eskaliert, kann wie gesagt meist nur noch ein Mediator helfen. Er holt die starken Emotionen an die Oberfläche und macht sie damit besprechbar.